Wer heilt, hat Recht

Wer heilt, hat Recht

24,50 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Samuel Widmer Nicolet

Wer heilt, hat Recht

Die Art des Kriegers (Band II)


Zusammenfassende Gedanken zum Lebenswerk

«Wer heilt, hat Recht» bildet mit «Das Inzesttabu» eine zweibändige Arbeit, die eine Art Zusammenfassung des Lebenswerkes von Samuel Widmer Nicolet sein soll. Mit seiner Bewusstseinsforschung ist er auf viel Widerstand gestossen, hat viele Kontroversen ausgelöst und musste in der Folge viel Mobbing, viel Verfolgung, viele Angriffe ertragen. Seine persönliche Geschichte bis zum Jahr 2003 wurde schon im seinem Buch: «Des Kaisers Nacktheit – des Kaisers Dummheit» zusammengefasst. Eingeflochten in diese zwei Bände fliesst daher noch die Fortsetzung dieser Geschichte ein, insbesondere die Medien-, Mobbing- und Verratsgeschichten.


Der Guru von Nennigkofen

Wer bin ich? Was bin ich? Zu diesen Fragen möchte mein 16-jähriger Sohn Joshuan, der seit Jahren mit den Hänseleien seiner Kameraden, die mich, seinen Vater, als "Guru von Nennigkofen" betitelten, leben musste, ein Statement für die Schülerzeitung von mir haben. Wie definiere ich mich, beruflich, meinen Stand in der Gesellschaft, meine Ambitionen, Wünsche, Visionen?


Dieser zweite Band umfasst eigentlich die Gesamtheit von Samuel Widmers Wirken.

Tatsächlich nimmt die Beschäftigung mit dem Inzesttabu, welche im Band I zusammengefasst wurde, nicht den ersten Platz in seinem Lebenswerk ein, sondern die Auseinandersetzung mit einem noch viel grundlegenderen Tabu, dem Verbot, mit dem wir Menschen uns bis heute belegt haben, das Bewusstsein an sich zu erforschen und die damit verbundenen Themen. Themen wie Selbsterkenntnis, Gemeinschaft oder Träumen, aber auch die anderen grossen Tabubereiche, wie Geld und Besitz oder Tod und Sterben. All sie sind in diesem zweiten Band noch einmal umfasst.


broschiert, 312 Seiten, ISBN 978-3-906410-63-0