Von der unerlösten Liebe zwischen Vater und Tochter

Von der unerlösten Liebe zwischen Vater und Tochter

26,30 €

inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager

Beschreibung

Samuel Widmer Nicolet

Von der unerlösten Liebe zwischen Vater und Tochter

Vom Inzesttabu und seinen Folgen


Illusionslose Betrachtungen eines Psychotherapeuten

Ein Buch für Männer, das auch Frauen lesen dürfen


In zwei Bänden, von denen jeder für sich steht, die aber doch gemeinsam ein Ganzes bilden, wendet sich Samuel Widmer an alle Männer, seine Mit-Männer. Der erste hier befasst sich vor allem mit dem männlichen Umgang bezüglich der Sexualität.

In diesem ersten Band geht es vor allem um die Inzest-Problematik, die unerlöste Liebe zwischen Vater und Tochter. Das betrifft natürlich auch die erweiterten Vater-Tochter Beziehungen wie z.B. Therapeut-Klientin. Es handelt sich um eines der größten Tabus unserer Gesellschaft, das nie wirklich angesehen wird, auch nicht in der Psychotherapie, sondern es wird immer wieder eine Lösung durch Aufrechterhaltung des Tabus in irgend einer Form gesucht. Wie in anderen Bereichen neigen wir Menschen auch hier dazu, eine heikle Beziehungsfrage, mit der wir uns einen stimmigen Umgang nicht zutrauen, dadurch zu lösen, dass wir ein Gebot schaffen, welches die Angelegenheit zumindest äußerlich regelt. So also befasst sich Samuel Widmer hier mit den Geboten, welche die verloren gegangene Beziehung notdürftig ersetzen.


Der zweite Band («Stell Dir vor, Du wärst ein Stück Natur») handelt vor allem von der psycholytischen Arbeit. Das Ganze ist eingebettet in seine persönlichen und die grösseren Zusammenhänge und will die damit verknüpfte Problematik zwischen den Männern beleuchten.


Es sind zwei Themenkreise, über die Samuel Widmer berichten will. Sie treffen sich in einem gemeinsamen Schnittpunkt: Es geht um die Lust am Verbotenen, der er auf seine Weise genauso verfallen ist wie jeder andere, jede andere auch.


Hardcover, 272 Seiten, ISBN-Nr. 978-3-9524413-6-7